Infoseite des WebRing gegen Immobilienbetrug
(www.webring-immobetrug.de, www.immobetrug-webring.de, www.immobetrug.com)
  Teilnahme am WebRing Infos zum WebRing Infos zu dieser Seite   Surfe weiter zur nächsten
Anti-Immobetrug Seite!
 Zum 
 Start 
 Was ist ein 
 WebRing? 
 Teilnahme- 
 bedingungen 
 Wie nehme 
 ich dran teil? 
 Was ist Immo-
 bilienbetrug? 
 Unsere Öffent-
 lichkeitsarbeit 
 Feedback & 
 Referenzen 
 Was gibt 
 es neues? 
 Kontakt & 
 Rechtliches 
  - 1 Liste
- 5
Liste
Alle
Ring
Info
Liste
+ 5
+ 1
 
  
 
Feedback & Referenzen
zum WebRing gegen Immobilienbetrug
 
Ohne Werbung oder Referenzen kommt heute kein Produkt mehr aus. Der WebRing gegen Immobilienbetrug ist hier keinesfalls eine Ausnahme. Auf dieser Seite möchten wir die Referenzen, die zum WebRing gegen Immobilienbetrug gemacht wurden, veröffentlichen.
 
Datum: Ereignis:
15.07.2004 WebRing gegen Immobilienbetrug Deutschland WebRing der Woche

Der WebRing gegen Immobilienbetrug ist beim Hoster der WebRings, www.webring.de zum WebRing der Woche gewählt worden. Zwischen dem 09.07.1004 und 01.08.2004 ist dies bei www.webring.de zu sehen.

Webring der woche bei www.webring.de. Vom 09.07.2004 bis 21.07.2004
 
21.02.2004 Radiosendung Funkstreifzug vom 15.2.2004, 9.15 Uhr, B 5 Aktuell

Folgendes wurde beim Bayerischer Rundfunk, Radio B5 Aktuell gesendet:

Trügerische Sicherheit. Mangelnder Verbraucherschutz beim Immobilienkauf.

[..] Doch wer schon im Alltag jeden Cent braucht und deshalb den Euro dreimal umdrehen muss, um sich zumindest ein kleines Appartement kaufen zu können, dem fehlen nicht selten eigene Fachkenntnisse und gute Berater. Der profitiert häufig nicht von der vermeintlich sicheren Geldanlage – im Gegenteil. [..]
20.12.2003 Zwei Emails vom 20.12.2003

Zitat:
Ich habe mit großem Interesse diese Internetseite entdeckt, da ich selbst beinahe ein solches Geschäft mit dem Erwerb einer ETW als Kapitalanlage abgewickelt habe. Durch einen Vermittler der Txxxx Fxxxxx AG (bei denen ich seit 199x Kunde bin) wurde mir vor knapp 8 Tagen plötzlich und ohne "Vorwarnung" der Erwerb einer ETW in Hannover (ich wohne im Saarland!) angeboten.
Im Vordergrund standen die steuerlichen Ersparnisse und eine zusätzliche Altersversorgung. Und auch hier wurden die absoluten Sicherheiten wie Mietpool, Mieterträge, Wertsteigerung etc. angepriesen. Das Ganze sollte auch jetzt recht schnell abgewickelt werden (Notartermin war schon vereinbart, obwohl noch gar kein Finanzierungsmodell seitens eines Kreditinstituts feststand).

Da ich Ihre Internetseite nun durch Recherche entdeckt habe, bin ich mehr als erleichtert, diese Sache nicht gemacht zu haben. Mich würde hierbei besonders interessieren, ob bei Ihnen auch Informationen über die Firma Wxxx-Ixxxxxxxx Bauträger GmbH Hxxxxxxxxx vorliegen."

[...]

Wer diesen Mist (schön treffend formuliert) finanzieren wollte? Die KSK in Hxxxxxxxxx.


Auf Ihre Seite (und auch auf Zahlreiche weitere!) stieß ich ziemlich schnell durch einfache Eingabe von Suchbegriffen in "Google" zu dem Thema. Ich war nicht nur überrascht, sondern wirklich schockiert, wie sehr diese menschenverachtende Abzocke bereits ihre Kreise im ganzen Land zieht!

Meine Email dürfen Sie selbstverständlich sehr gerne veröffentlichen. Ich bitte Sie aber, weder meine Email-Adresse noch meinen Namen zu nennen, da ich diesen Sumpf noch nicht richtig überblicke und nicht abschätzen kann, welche Reaktionen darauf folgen könnten. Desweiteren wünsche ich Ihnen (trotz allem Frust und Ärger) schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Mit freundlichen Grüßen

Kommentar vom WebRing gegen Immobetrug:

Es ist sehr erschreckend, dass heute noch solche Geschäfte in Deutschland möglich sind. Dies zeigt leider, das der Verbraucherschutz in Deutschland genauso gut greift wie in manch einer Bananenrepublik. Deshalb ist es wichtig das jeder Immobetrugsfall oder dessen Anbahnung veröffentlicht wird. Der Absender der Email möchte aus verständlichen Gründen nicht öffentlich genannt werden.
19.04.2003 Erfahrungsbericht “Wirtschaftsberatung”. Diese sehr lesenswerte Seite (leider nicht mehr online) beschreibt ein Angebot zur Steuerersparnis durch eine 100% fremdfinanzierte Eigentumswohnung nach dem Erwerbermodell. Über Recherchen im Internet kam der Seiteninhaber u.a. auf den Immobetrug Webring. 
20.03.2003 Zwischenzeitlich erhielten wir ein Schreiben von einer auf dem Immobilienmarkt bekannten Firma.
Um das anonymisierte Schreiben zu lesen, siehe hier

Auf dessen Bitte, haben wir auf dieser Webseite Folgendes geändert:

Alt: In 1991 wurde mir durch einen ehemaligen Vermittler der Xxxxxxxxxxxxxxxxxx der Xxxxxxx X Xx. (Herr Hartmut L. von der Wirtschaftsberatung Andrea Sxxxxxx aus Wuppertal) zusammen durch die Strukturvertriebe Heinen und Biege aus Dortmund eine überteuerte Eigentumswohnung verkauft (Melle, Von-Bar-Str, ehemalige Neue Heimat).
Neu: In 1991 wurde mir durch den Vermittler Herr Hartmut Lxxxx von der Wirtschaftsberatung Andrea Sxxxxxx aus Wuppertal zusammen durch die Strukturvertriebe Heinen und Biege aus Dortmund eine überteuerte Eigentumswohnung in Melle, Von-Bar-Str (ehemalige Neue Heimat) verkauft.

Hintergrund der ursprünglichen Aussage:
Der Sitebetreiber schloss in der Vergangenheit (von 1985 bis 1990) über die Tochtergesellschaft dieser Firma diverse Versicherungen ab. Über die Geschäftsbeziehung mit dieser Tochtergesellschaft kam der Sitebetreiber auch mit Herr Hartmut Lxxxx in Verbindung. Herr Hartmut Lxxxx verstand es, das über die Jahre aufgebaute Vertrauen auszunutzen, um später (nach verlassen der Tochtergesellschaft dieser Firma) seine krummen Geschäfte zu machen. Wegen dieser Hintergründe, pflegt der Sitebetreiber seit längerer Zeit keine Geschäftsbeziehung mit der Tochtergesellschaft dieser Firma.

Durch diese Zusammenhänge bestand keine Absicht, diese Firma und dessen Tochtergesellschaft mit Immobilienbetrug in Zusammenhang mit dem dubiosen Verkauf der Eigentumswohnungen in Melle durch Heinen & Biege in Verbindung zu bringen.
19.05.2002 Referenz vom Betreiber www.immobetrug.de: Geniale Lösung: Immobetrug-Webring

An dieser Stelle möchte ich einmal Herr Mann danken, der die Idee mit dem Immobetrug-Webring hatte. Viele der Geschädigten auf www.immobetrug.de haben bereits die Schaltfläche übernommen. Sie ermöglicht es, per Pfeilsymbole innerhalb des geschlossenen Webringes von Seite zu Seite zu hüpfen. Sollte also eines Tages eine Seite - aus welchen Gründen auch immer - verschwunden sein, wird sie aus dem Ring genommen und er ist wieder geschlossen. Es sind schon Seiten aus dem Web verschwunden, so z.B. www.immoflop.de Kein Mensch weiß, warum. Aber dass ein Vergleich dahinter steht, ist nicht auszuschließen. Und dass Banken versuchen könnten, ihnen äußerst unliebsame Seiten bei einem Vergleich 'wegzuvergleichen', ist nicht auszuschließen. Per Gericht werden sie das kaum schaffen, dazu haben unsere Anwälte dem Vernehmen nach inzwischen zu viele Belege für schändliches Wirken. Also: Macht Euch mit dem Webring vertraut. 
 
[Nach oben]
[Weiter zur Seite "Was gibt es neues?"]
 
 
Seiten optimiert für min. 1024x768. Getestet mit Opera 9.10, IE 6x und Firefox 2.0.0.1
Bitte lesen Sie die "Rechtlichen Hinweise (Disclaimer)" bezüglich der Inhalte dieser Seiten!
Inhalt, Gestaltung und (c) 2007: Siehe Kontaktseite